(Nutzungs-) Geschichte bewahren

Würfelbruch (würfelartiger Zerfall des Holzes), Abrieb durch jahrhundertelangen Gebrauch, Spuren von Geschichtsereignissen: Besonders bei volkskundlichen Objekten, technischem Kulturgut, Instrumenten oder ethnologischen Objekten ist es neben dem Objekt an sich eben auch die Geschichte, die es durch Konservierung zu bewahren gilt. Mitunter ist die Originalsubstanz stellenweise stark geschwächt oder zersetzt. Diese und die individuelle „Vita“ des gesamten Objektes zu erhalten, haben wir uns auf die Fahne geschrieben. Gleichzeitig planen wir neben der Konservierung mit Ihnen, wie solche Objekte zu lagern, zu handhaben, zu transportieren, zu pflegen oder auszustellen sind.

Konservierung: Erhalten & sichern

Wir bewahren soviel Originalsubstanz wie möglich. Nicht selten wird sogar bewusst ein Schadensbild beibehalten. In diesem Falle festigen und konsolidieren wir die beschädigte Holzsubstanz als Alternative zur Ergänzung bzw. zum Austausch – sofern dies unter konstruktiven und ästhetischen Gesichtspunkten vertretbar ist. Neben dem Material Holz geht es auch häufig um die Konservierung von weiteren Materialien, wie beispielsweise Metallbestandteilen.

Konservierung steht für Erhalt eines Objektes im „Ist-Zustand“.