Freunde, Bekannte, Kunden und Kollegen stolpern immer wieder über die unterschiedlichen Begrifflichkeiten:

Renovierung

Im weitesten Sinne – wie der Name sagt – wieder „neu“ machen; zum Beispiel auch Reparaturen von Fenstern oder Türen; u.U. sogar auch mit modernen, anderen Beschlägen. Hierunter kann aber auch ein neuer, moderner Anstrich oder das Hinzufügen fremder, neuer Zutaten fallen (Holzrenovierung); ein Zurückführen in einen ursprünglichen oder früheren Zustand bedeutet Renovieren also nicht unbedingt.

Instandhaltung

Hier handelt es sich in erster Linie um die Wiederherstellung der Funktionstüchtigkeit von beispielsweise beweglichen Teilen wie Möbeltüren, Schubladen oder in der Baudenkmalpflege von Türen oder Fenstern, deren Schließmechanismen wie Schlösser, Riegel und dergleichen. Im Prinzip Möbel reparieren bzw. Holzausstattung instandsetzen. Wir verstehen hierunter auch eine allgemeine „Konsolidierung“ eines Objektes, um es funktionstüchtig und stabil zu halten, so zum Beispiel das Sichern / Fixieren von losen Möbelfüßen oder Möbelbeinen, Rückwänden oder sonstigen losen bzw. brüchigen Teilen.